top of page

Welche Supplements ich täglich oder regelmäßig einnehme + Links

Immer wieder kommt die Frage auf welche „Supplements" bzw. Nahrungsergänzungen ich täglich oder regelmäßig einnehme. Und meine Antwort darauf ist meistens "Oh....das kommt ganz darauf an". Es ist nicht ganz einfach, dass pauschal zu beantworten. Aus verschiedenen Gründen. Einerseits weil ich es immer auf mein Körper-Feedback anpasse, dann weil ich es auf die Saison anpasse und auf meinen Lebensumstand. Bin ich beispielsweise gerade in einer stressigen Phase oder viel am Wochenende unterwegs und habe auch mal ein Gläschen Wein oder eine kurze Nacht, dann supplementiere ich entsprechend anders. Ebenso fließen Dinge ein, wie Hormonzyklus, Schlafqualität, Sonnenqualität oder Qualität der Nahrung, die ich gerade zu mir nehme.


Ihr merkt also schon, man sollte seinen Körper und die Wirkungsweisen der Stoffe schon gut kennen, um das Optimum herauszuholen. Da mir jedoch vollkommen klar ist, dass das keine Grundvoraussetzung ist, insbesondere bei dem Alltag, den die meisten von uns zu stemmen haben, versuche ich es mal auf die wesentlichsten Dinge runterzubrechen bzw. zu verallgemeinern - auch wenn das eigentlich überhaupt nicht mein Ansatz ist. Denn genau das ist ja der Grund, warum ich diesen Blog in´s Leben gerufen habe. Um Dich wieder in die Lage und die Verantwortung für Dich und Dein Leben zu bringen.

Da ich wie gesagt es sehr vereinfacht zusammenfasse, werde ich mich auch lediglich auf die wichtigsten Nährstoffe beschränken. Weder möchte ich dazu anleiten, es genauso zu tun, noch eine entsprechende Empfehlung aussprechen, sondern lediglich meine Routine aufzeigen.

Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass ich immer auf höchste Qualität der Supplements achte. Heißt bioverfügbar, aus natürlichen Quellen extrahiert, Bio-Qualität, zertifiziert schadstofffrei und ohne Zusatz- und Füllstoffe!!! Bei der Auswahl der Stoffe setze ich auf eine für ich sinnvolle Zusammensetzung von ENTGIFTUNG und UNTERSTÜTZUNG der BIOCHEMISCHEN Vorgänge im Körper!

Supplements die ich TÄGLICH einnehme, nach MEINER persönlichen Priorität geordnet:

  • Magnesium

  • Zink

  • Vitamin B-Komplex (B12, xxx, xxx, xxx)

  • Vitamin D3 + K2

  • Vitamin C

  • Selen

  • Spirulina

  • Jod - es sei denn ich habe viel Fisch gegessen

  • Omega 3 - es sei denn ich habe viel Fisch oder Algen gegessen

Supplements die ich je nach Körper-Feedback oder bei nicht optimale Nahrungsaufnahme - ja, das kommt vor - erweitere. In der Regel NICHT auf täglicher Basis, sondern eher kur- bzw. phasenweise:

  • B2 - Stoffwechsel- + Entgiftungs-Support

  • Q10

  • L-Glutathion - Allrounder

  • 5-MTHF (Folsäure) - Wichtig für Stoffwechsel und Zellaufbau

  • Lemonbalm - hoch antiviral

  • Bor - Hormon regulierend

  • OPC - Antioxidant, Allrounder

  • MSM - Allrounder, Immun-Boost

  • Astaxanthin - Natürlicher Sonnenschutz, Immun Boost

  • Curcumin - hoch antiviral, Immun Boost

Zusätzlich streue ich, je nach Bedarf, auch entsprechende Smoothies (Heavy Metal Detox Smoothie) ein, die ebenfalls hoch entgiftend wirken und somit den Rahmen sinnvoll ergänzen. Für diejenigen die sich bisher noch nicht oder nur sehr oberflächlich mit einer Supplementierung beschäftigt haben, wirkt das mit Sicherheit extrem abschreckend. Glaub mir, dass kann ich sehr gut verstehen. Mir ging es damals genauso, als ich angefangen haben damit zu beschäftigen. Desto tiefer man jedoch in die Thematik einsteigt, desto mehr wird man verstehen, dass es absolut sinnvoll ist. Beispielsweise stellt unsere normale Nahrung - das gilt auch für Bio-Gemüse- uns nur noch einen Bruchteil der Nährstoffe zur Verfügung, als sie es noch vor 50 Jahren getan hat. Einfach weil der natürliche Kreislauf an vielen Stellen unterbrochen ist und der Anbau auf anderen Kennziffern maximiert und ausgerichtet ist. Nämlich auf Ertrag und Effizienz. Hinzu kommt, dass wir umgeben sind von toxischen Einflüssen in unserer Umgebung und unsere Köper mit dem Abbau dieser Gifte langsam, aber sicher an Ihre Grenzen kommen. Dazu muss ich irgendwann mal einen eigenen Post machen, denn das Thema ist extrem umfangreich und würde hier jetzt den Rahmen sprengen.

Halten wir also fest, dass wir um uns selbst in heilende Prozesse überführen zu können, erst einmal wieder eine Art Normalzustand schaffen müssen und dabei kann meiner Meinung nach eine Supplementierung einen riesigen Beitrag zu leisten.


Von Herz zu Herz, Daniela


Links


0 Kommentare

Σχόλια


[Originalgröße] AWAKENYOUSELFNOW.png
bottom of page